top of page
Suche
  • Autorenbildkoerbezirk_dithmarschen

+++ Familie Siebke-Baasch aus Sarzbüttel als Dithmarscher Züchter des Jahres geehrt +++



(Krumstedt) Anlässlich der Jahreshauptversammlung des Körbezirks Dithmarschen am 25. Januar 2024 fand die feierliche Ehrung zum Züchter des Jahres statt. Ausgezeichnet wurde in diesem Jahr die Züchterfamilie Siebke-Baasch aus Sarzbüttel. Die Laudatio übernahmen stellvertretend für den Körbezirksvorstand Silke Zuba und Philipp Schwartz-Hafter.

Das Jahr 2023 war ein besonderes Jahr für Rita und Helmut Siebke-Baasch und ihre beiden Söhne Morten und Hendrik – ob auf der Elitestutenschau in Elmshorn, dem Bundechampionat in Warendorf oder der Hengstkörung in der Fritz-Thiedemann-Halle – auf allen genannten Plätzen feierten sie mit ihren Pferden beachtliche Erfolge. Seit dem Beitritt zum Holsteiner Verband im Jahr 1990 hat die Familie Siebke-Baasch 196 Holsteiner Pferde gezogen. Beeindruckend ist die Anzahl der eingetragenen Stuten: 53, von denen fünf Verbandsprämien-Stuten und 31 Bezirksprämien-Stuten sind. 2023 tat sich eine Stute aus der Zucht von Familie Siebke-Baasch besonders hervor: Nymeria von United Way - For Pleasure wurde zunächst als Reservesiegerstute des Körbezirks Dithmarschen ausgezeichnet und nahm dann an der Elitestutenschau in Elmshorn teil.


Unter den 13 im Jahr 2023 registrierten Turnierpferden mit Ranglistenpunkten hat sich besonders ein Pferd einen Namen in der Springsportszene gemacht: Vendigo erlangte den begehrten Titel des Bundeschampions bei den fünfjährigen Springpferden. Hannes Ahlmann pilotierte den dunkelbraunen Hengst in einer anspruchsvollen Finalprüfung auf M*-Niveau mit zwei Umläufen zu Traumnoten und schlussendlich zum Gesamtsieg. Vendigo stammt ab von Van Gogh und seine Mutter Ganina aus dem Stamm 6893 ist eine Tochter des Kannan. Der Mutterstamm geht zurück auf die Stute Lagina von Sacramento Song xx – Heidefreund. Lagina kam im Jahr 1974 bei Otto Peters in Bargenstedt zur Welt. Seine Tochter Anja Peters bildete sie aus und war mit ihr bis 1984 erfolgreich bis Springen in der schweren Klasse unterwegs. Dann erwarb Rita Siebke-Baasch‘s Vater Rudolf diese Stute. Vielen ist Lagina besser unter dem Sportnamen Saskia bekannt, denn Rita Siebke-Baasch feierte mit diesem Pferd große Erfolge im Springsattel. Neben zahlreichen Schleifen in der Klasse S, nahmen die beiden dreimal an den Deutschen Meisterschaften bei den Damen teil. Saskia wurde nach ihrer sportlichen Karriere in der Zucht eingesetzt und brachte dann noch einige großartige Fohlen.

Der Stamm 6893 wird bis heute in der Familie gepflegt und hat bereits viele erfolgreiche Nachkommen hervorgebracht, allen voran Cash von Concerto II. Mit Tjark Nagel gewann er unter anderem den Großen Preis von Kiel und erreichte eine Lebensgewinnsumme von 250.000 Euro.


Die Familie Siebke-Baasch züchtet darüber hinaus sehr erfolgreich mit dem Stamm 2067. Die Dezember-Körung in Elmshorn im Jahr 2023 wurde dann zu einem weiteren Highlight: Der Junghengst United Pleasure von United Way – For Pleasure erhielt ein positives Körurteil und wurde als Prämienhengst ausgezeichnet. Der sportliche Schimmel wurde bereits im Fohlenalter von Vitor Frias aus Portugal erworben und aufgezogen. Auf der nachfolgenden Auktion sicherte sich die Hengsthaltung des Holsteiner Verbandes diesen Prämienhengst.

Die Mutterlinie geht zurück auf die Stute Azora von Athlet - Thuswin xx. Vor ihrer Zuchtlaufbahn war Azora unter Rita Siebke-Baasch in Springpferdeprüfungen erfolgreich. Besonders hervorzuheben ist aus dieser Linie die Stute Kantate II von Calido, da sie die Mutter des gekörten Holsteiner Hengstes Cosido von Cosimo und des Springpferdes Carosso von Contender, der mit Dirk Ahlmann bis 1,60 m unterwegs war. Hippomundo führt stolze zwölf Nachkommen von Azora auf, die entweder selbst bis 1,60 m sprangen oder Nachkommen stellten, die bis zu dieser Höhe erfolgreich waren. Ein Beispiel dafür ist Cazaro von Chambertin, der aus Azora stammt und international erfolgreich bis 1,60 m von Carsten-Otto Nagel und Nisse Lüneburg platziert wurde.


Dass Zucht und Sport bei den Pferden Hand in Hand gehen und exzellent funktionieren, das beweist seit Jahrzenten die Familie Siebke-Baasch. Da kommt es nicht von ungefähr, dass auch die beiden Söhne Morten und Hendrik bei den Pferden immer mit dabei sind und ebenso wie ihr Vater Helmut als Hufschmiede aktiv sind. Der Körbezirk Dithmarschen gratuliert herzlich zum Titel „Züchter des Jahres 2023“.

 

23 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page