Suche
  • koerbezirk_dithmarschen

+++ Familie Witt als Züchter des Jahres geehrt +++

Aktualisiert: 11. Apr.

„Bei diesen Erfolgen könnte die Familie Witt jedes Jahr zum Züchter des Jahres ausgewählt werden“, mit diesen Worten begann die Körbezirksvorsitzende Silke Zuba im Rahmen der Körbezirksversammlung am 15.03.2022 in Krumstedt die feierliche Ehrung der Familie Witt. Sie fuhr fort „normalerweise führen wir die Ehrung immer anlässlich unseres Züchterbrunches im November durch, doch diese Veranstaltung konnte aus bekannten Gründen im vergangenen Jahr leider nicht stattfinden“. Aufgeschoben sollte nicht aufgehoben sein und so zauberte Silke Zuba eine Liste an erfolgreichen Sportpferden, gezogen von der Familie Witt aus Wellinghusen hervor. Stellvertretend für die Zuchterfolge stachen im vergangenen Jahr drei Pferde, alles Hengste, ganz besonders hervor.

Bei der Holsteiner Körung im November 2021 wurden zwei Hengste aus dem Körbezirk Dithmarschen gekört, beide stammen aus der Zucht der Familie Witt. Zum einen bekam der modern aufgemachte Fuchshengst Uragano v. Urano de Cartigny aus der Dora von Quadros – Cash and Carry – Concerto II aus dem Stamm 776 das begehrte Körprädikat.


Langbeinig, in schicker dunkler Jacke betrat der noch voll in der Entwicklung stehende Update v. United Way a.d. Beatrix v. Quo Vados – Cash and Carry – Contender aus dem Stamm 741 die Bahn. Auch er wurde gekört und ging im Anschluss in den Besitz der Holsteiner Verband Hengsthaltungs GmbH über.



Aus diesem bekannten Stamm 741 kommt ebenfalls ein prominenter sportlicher Vertreter der Familie Witt, der 2021 ein großes Erfolgsjahr für sich und einen Reiter Darragh Kenny verbuchen konnte: VDL Cartello von Cartani aus der B-Estelle von Lord – Sacramento Song xx.

Der beeindruckende Schimmelhengst ist kein geringerer als der Halbbruder des legendären Cardento. Neben Cardento und Cartello brachte die Mutter B-Estelle den in Holstein gekörten Hengst Conquest, der auf 1,50 m Niveau sprang. Darüber hinaus ist B-Estelle die Großmutter des angesehenen Quintender, der auf internationaler Ebene unter Ludo Philippaerts auftrat, jetzt von Tiffany Foster geritten wird. Außerdem ist B-Estelle die Urgroßmutter von Marco Kutschers äußerst talentiertem Quadros.

Im vergangenen Jahr hat Cartello selbst sein großes Talent für das Springreiten auf höchstem Niveau unter Beweis gestellt. Im August 2021 nahm Cartello an den Olympischen Spielen in Tokio unter Darragh Kenny teil. Hinzu kamen ein 2. Platz mit Irland in dem Nationenpreis Finale in Barcelona im Oktober 2021, ein 2. Platz und ein 4. Platz beim Global Champions Tour Finale in Prag im November 2021 und der 4. Platz im Grand Prix in Genf im Dezember 2021. Allein in den Monaten von Oktober bis Dezember 2021 erreichte Cartello eine Gewinnsumme in Höhe von 600.000 Euro.



20 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen